August 2018

Deutsche Meisterschaften in München

Die Deutsche Meisterschaft, die vom 24.08. – 03.09. in München stattfand stellte für uns den Höhepunkt des Jahres dar und beendete gleichzeitig die laufende Saison. Starten konnten nur die, die bei den Landesmeisterschaften die teilweise hohen Limits erfüllten. So schaffte es in diesem Jahr Florian Heinrich in der Jugendklasse sich mit der Luftpistole zu qualifizieren.

Groß  war die Aufregung bei seiner ersten Teilnahme an einem so wichtigen Wettkampf, der von den Dimensionen und der Teilnehmerzahl alles überstieg was bisher bekannt war, denn von allen Disziplinen ob Skeet, laufende Scheibe, Pistole, Gewehr in Luftdruck – bis Großkaliberdisziplinen waren die Besten Deutschlands vertreten. Entsprechend positiv war, dass Florian seine Aufregung nicht auf den Wettkampf übertrug und konstante Leistung erbrachte. Mit 345 Ringen landete er auf dem 59. Platz, wobei die Plätze ringweise verteilt wurden und alles sehr knapp ausging. Besonders wichtig war hier die Erfahrung zu sammeln und die Fehler, die unter Druck auftraten im kommenden Jahr im Training zu korrigieren.

Im Anschluss nahm Florian an einer Leistungsdiagnostik teil, die im Rahmen der Forschung des Deutschen Schützenbundes durchgeführt wurde. Hierbei wurden körperliche und geistige Fähigkeiten, die für das Schießen wichtig sind getestet und es gab wertvolle Hinweise und Korrekturen vom Bundestrainer, der mittels einer elektronischen Zielverlaufsanalyse Fehler aufdeckte, die bisher unerkannt blieben. Für das kommende Jahr hoffen wir damit auf den Leistungen aufbauen zu können.

Florian Heinrich bei der Deutschen Meisterschaft, Bild: Henry Hirte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.